entdecke dich neu

Die Illusion der selbst auferlegten Verbote

 

 

Das Glück auf Erden erfahren:

Wenn dich diese Worte im JETZT nun erreichen, hast du vieles bereits erlebt, durchlebt, vieles bereits gespürt, getragen und auch ertragen.

 

Die Illusion der selbst auferlegten Verbote

Du bist nun hier im JETZT und diese Botschaft erreicht dich hier nun im JETZT, um deinen Seelenauftrag, deinen Namen in allen Ebenen erfüllen zu können, ist ein großes Maß an Liebe und Fülle notwendig. Denn dies bedeutet das Wort erfüllen. Es ist die Erfüllung.

Sofern du nun im JETZT deinen Auftrag suchst, so sei bereit ihn zu erfüllen. Oft verbindest du dann erfüllen mit einer Form eines Verbotes, glücklich zu sein und damit, erneut dafür arbeiten zu müssen, dich erneut quälen zu müssen, es ertragen zu müssen. Dies ist nicht, was ich jetzt meine. Erfülle deinen Auftrag, indem du deine Erfüllung erlebst und die Illusion deines Verbotes des Glücklichseins hier auf Erden mehr und mehr abbaust. Diese Verbote sind selbst auferlegt, denn frage dich: Wer hat das Recht, dirdein Glück zu verbieten? Wer hat das Recht, dirdein Glück, das Glücklichsein, die Erfüllung deines Seelenauftrags zu verbieten?

Frage dich dies ganz tief in deinem Herzen. Wer kann es dir verbieten außer du selbst? Aus der Sichtweise des WIR-SIND-Bewusstseins werde ich dir nun helfen die Form der Illusion zu erkennen. Es sind selbst auferlegte Verbote, glücklich zu sein hier auf der Erde. Du hast sie erlebt, da du hierher gekommen bist. Du hast bei deiner ersten Inkarnation den ersten Namen getragen. Dieser erste Name ist so wie das Licht. Er ist unaussprechlich. So bist du irgendwann zum ersten Mal hier in diese physische Welt gekommen und hast dich dazu entschlossen dich in der Welt der Materie zu entwickeln.

Mehr und mehr hast du gelernt, dich in der Materie zu verstricken, um ganz bewusst wieder aus dieser Form der Verstrickung über dich selbst hinauswachsen zu können, zurück in das Licht.

Lass es mich so erklären: Es ist wie ein Einatmen und ein Ausatmen. Es ist wie eine Welle im großen Ozean und die Kraft der Welle bewegt die Fische.

Diese kleinen Tiere bewegen sich durch die Kraft der Welle hin und her. Trotz der Kraft, die sie hin und her bewegt, haben sie die freie Wahl sich selbst zu bewegen.

Obwohl die Kraft der Welle sie hin und her wirbelt, schwimmen sie mit ihrem eigenen Willen durch ihre eigene Kraft.

Dies lässt sich vergleichen mit dem Licht, aus dem du kommst und in das du wieder gehen wirst. Es ist das Licht, das dich geschaffen hat. Es ist das Licht, das uns alle geschaffen hat.

Vertrau diesem Urlicht der Liebe, denn dies ist die Erfüllung, die Erfüllung dessen, was du nun im JETZT suchst.Es ist mehr als die Fülle. Es ist die Erfüllung hier auf der Erde EINS zu sein mit dem Licht. Die Form der dunkelheit, die ihr ganz bewusst gewählt habt, die wir bewusst gewählt haben ist die vorübergehende Abwesenheit des Lichtes, um uns an das Licht und die Kraft des Lichtes zu erinnern.

Denn nur wenn wir vorübergehend von etwas abwesend sind, können wir es wert schätzen. Auch dies lässt sich bildlich vergleichen. Siehe, erinnere dich an deine Kindheit. Oft hast du mit vielen Spielsachen gespielt und wenn du etwas verloren hattest, hast du es am meisten vermisst, nicht wahr? Wenn du es wieder gefunden hast, warst du glücklich und hast vor Glück geweint. Dies wolltest du erfahren. Dies wollen wir erfahren. Wir gemeinsam wollen dies erfahren, die vorübergehende Abwesenheit vom Licht, um das Licht wert zu schätzen, um uns zu freuen. So erfährst du, so erfahren wir in einem Zyklus von Tag und Nacht ein Kommen und Gehen des Lichtes.

Das, was es nun gilt jetzt in diesem Zustand der Erde zu lernen, ist dich nicht vor dem Licht zu fürchten, auch nicht vor der dunkelheit der Nacht zu fürchten, denn dies waren wir bis jetzt gewohnt. Es gilt nun das Licht und die dunkelheit willkommen zu heißen, ohne die Furcht, was kann an diesem Tag oder in der dunkelheit dieser Nacht geschehen könnte. Es gilt nun beides willkommen zu heißen. Beide Kräfte von Licht und dunkelheit willkommen zu heißen und sie nicht mehr weiter durch dualität zu trennen. Es gilt nun vielmehr, sie in das Eine, in die große Harmonie zu vereinen. So wirst du erkennen, so werden wir erkennen, dass die vorübergehende Abwesenheit des Lichtes doch das Licht selbst ist und bleibt, das sich freut, wenn es erneut erkannt wird, wieder erkannt wird, wieder gefunden wird, wieder vereint ist.

Diese große Welle, aus der du gekommen bist und in die du auch wieder gehen wirst, ist wie der Zyklus von Tag und Nacht, von Ein- und Ausatmen.

Über diesen Zyklus hinaus wurdest du von Licht zu Fleisch und hast in diesen vielen Inkarnationen vieles erlebt, die Weisheit des Lichtes auf die Erde gebracht und die Weisheit auf der Erde als Missbrauch erlebt. So spreche ich nun im großen WIR SIND über die selbst auferlegten Verbote über die Fülle und das Glücklichsein hier auf der Erde.
Es sind die selbst auferlegten Verbote, wenn du erkannt hast, dass du etwas nicht richtig gemacht hast, vermeintlich versagt hast, vielleicht auch etwas missbraucht hast oder einfach nur Angst vor etwas hast.

All dies hast du bereits erfahren. Du kennst bereits aus unserem Kollektiv das Gefühl der negativen Kräfte. Oft bist du der negativen Kräfte überdrüssig, da du sie so oft erfahren musstest.

Oft hast du sie bereits längst erkannt und durchschaut, dass sie nicht mehr dein Weg sind und dennoch ist tief in deinen Zellen, in deinem Zellgut der Rest eines auferlegten Verbotes: Ein Verbot nun Heilung weiterzugeben, das Licht der Heilung weiterzugeben, ein selbstauferlegtes Verbot frei zu sprechen, ein selbstauferlegtes Verbot frei zu singen, zu malen, zu tanzen und kreativ zu sei, in unserem Menschenkollektiv der Berufe, der Familien, dort wo du bist, dort wo du nun in Gedanken gerade bist.

Ein jeder ist nun in einem anderenGedanken. Es ist nun dein Gefühl, wo du nun genau bist, so tragen wir oft noch eine tiefe Grundschuld in uns, die Illusion der Schuld, die Illusion der Grundschuld, schuld gewesen zu sein am Untergang von alten Kulturen.

Die Wahrheit ist, du hast Direkt mitgewirkt, bewusst mitgewirkt, um zu lernen, vorübergehend von den Kräften des Lichtes abwesend zu sein. Nur so kannst du das Licht nun wieder in seiner Fülle willkommen heißen, um dich erfüllen zu können.

Halte dich nicht mehr mit deinen ängsten auf. Halte dich nicht mehr auf mit der Angst etwas in vergangenen Inkarnationen falsch gemacht zu haben, falsch gepredigt zu haben, vielleicht etwas angerichtet zu haben.

Wie oft hast du allein in dieser Inkarnation bereits etwas zerbrochen? Wie oft ist dirallein in dieser Inkarnation eine Tasse heruntergefallen? So frage ich dich: Gab es jemals einen Mangel an Tassen in deinem Leben? du kannst gar nicht so viele Tassen zerbrechen wie neue entstehen. Dies ist die große Fülle, das Gesetz des Lichtes, die Erfüllung, die Fülle.

du kannst nicht dafür verantwortlich gewesen sein, dass Leben stirbt, indem du getötet hast. Du darfst es nun im JETZT erkennen, dass dies nicht Recht ist und eine Abwesenheit des Lichtes ist, denn die Achtung vor dem Leben ist das Leben selbst, das stets im freien Fluss der freien Wahl ist.

Aus diesem Grund gibt es Gesetze, die dirdies jetzt verbieten und dies auch zu Recht bestrafen würden. So findet das Leben seinen Weg. Es kann nicht ausgelöscht werden. Es kann nicht vernichtet werden und somit kannst du unmöglich jetzt dafür verantwortlich sein, Leben in vergangenen Inkarnationen ausgelöscht zu haben. Dies alles ist Illusion, wache auf.

Illusion falsch geheilt zu haben, falsch übermittelt zu haben, die Illusion ein falscher Prophet zu sein, all dies ist das Spiel der Inkarnationen und es ist noch in Dir.

Sei bereit für dich nun endlich diese Abwesenheit des Lichtes, die du erfahren durftest, zu lieben und sie nicht mehr zu fürchten. Denn die Wahrheit ist: du kannst die Schuld nicht tragen. Erinnere dich an das Bild der Tasse. Du glaubst Schuld zu sein, wenn du einen Krug zerbrichst und geschimpft bekommst.

Es werden so viele Krüge entstehen, während dirdieser Krug zerbricht. Lerne nun ganz bewusst das Licht neu zu erkennen. Lerne die Vielfalt, die Fülle in deiner Erfüllung, in deiner Seelenaufgabe deines Namens. Lege dirnun keine Verbote mehr auf. Unterdrücke dich nicht mehr selbst. Lege keine eigenen Verbote mehr auf, sei es aus diesem oder aus längst vergangenen Leben.

All das ist Illusion.Fülle  Die einzige Wesenheit, die diretwas verbieten kann, die dirdie Fülle nehmen kann, bist du selbst. Aus diesem Grund halte alles für möglich, auch wenn du es dirim Moment mit der Kraft deines Verstandes noch nicht vorstellen kannst. Halte alles im Licht für möglich.

Die Erfüllung wird dich tanzen lassen.
Die Erfüllung wird dich singen lassen.
Die Erfüllung wird dich sprechen lassen.
Die Erfüllung wird dich schreiben lassen.
Die Erfüllung wird dich malen lassen.
Die Erfüllung wird dich heilen lassen.
Die Erfüllung wird dich Symbole empfangen lassen.

Sei nun ganz bewusst EINS mit dem Licht und heiße es aus der vorübergehenden Abwesenheit und daraus resultierender Angst, Scham, Wut, Aggression und Unterdrückung nun wieder willkommen. Fülle dich selbst mit dem Licht, das alles nimmt, alle Verbote nimmt. Die Wahrheit ist: Niemand kann dirdie Fülle des Lichtes verbieten.

Es ist ein selbstauferlegtes, ständiges Verbot von dir selbst. Finde nun keine Ausreden mehr für dich selbst nun deine Fülle zu leben. Oft benutzen wir die Ausrede und missbrauchen erneut durch das ICH BIN. ICH BIN zu alt. Du kannst nicht zu alt sein. ICH BIN zu jung. Du kannst nicht zu jung sein. ICH BIN im Zeitdruck. Du kannst nicht in Zeitdruck sein, du kannst auch nicht in Termindruck sein, denn: Die Wahrheit ist: In der Liebe des Lichtes auch hier auf Erden existiert keine Zeit, existieren keine Termine, existiert kein Druck und existieren keine Verbote. Es existieren lediglich Strukturen, die wir uns selbst erschaffen haben. Es existieren die mosaischen Gesetze, die Gebote, Religionen, Regeln und vieles mehr.

So ist es auch von größter Wichtigkeit die Harmonie und neue Lösungen zu finden, neue Lösungen in Achtung und Respekt dessen, was bereits entstanden ist, nicht zu schimpfen und dich nicht eingeengt zu fühlen, denn dadurch legst du dirwieder neue Verbote auf. Fühle dich nun frei und nun gebe ich direin großes Bild: Es sind die kleinen Tiere, in der Welle im Ozean die durch die Kraft der Welle hin und her geschaukelt werden und dennoch die freie Wahl haben, selbst zu schwimmen. Es ist der große Wal, der die große Welle überspringt.

So ist es der Phönix, deine Seele, der aus der Asche hinaus fliegt in das Licht. Sieh dich selbst wie der Phönix, der aus der Asche heraus fliegt in das Licht.

Sei nun bereit und halte dich nicht mehr mit der Asche auf. Die Asche ist längst verbrannte, längst vergangene alte Schuld, alte Verbote in Dir. Lege sie nun ab. Benutze dafür keine Ausreden. Lege sie in Liebe ab. All dies, was dir nun durch deine Gedanken und Gefühle geht, Bilder der Vergangenheit, Inkarnationen, all dies, was dir im JETZT nicht gefällt.

All dies, was dich zu deinen selbstauferlegten Verboten über das Glück auf Erden in deinem Sein gebremst hat, gib es nun in die Kraft des Lichtes deines Schöpfers.

Tritt nun ganz bewusst deinen Namen an. Dein Name ist ein Teil des Unaussprechlichen. Nimm auch deinen Nachnamen an. Nimm im Verlauf dieses Kurses, wenn du ihn hören wirst, deinen Seelennamen im WIR-SIND-Bewusstsein an, denn wir sind die Erde. Wir sind die Menschheit ohne selbstauferlegte Verbote. Wir sind nun bereit mit dem Licht, mit der Kraft der Liebe eins zu sein um die vorübergehende Anwesenheit der dunkelheit, der Verbote, ängste und Qualen nun als unsere Vergangenheit anzusehen. Du kreierst deine Zukunft neu. Du bist die Zukunft und so gib nun alles ab, was du nun glaubst nicht schaffen zu können, nicht erreichen zu können.

Schuldgefühle aus alten Inkarnationen gib sie ab. All dies, was du auch in dieser Inkarnation hören, sehen und spüren musstest, was dich in deine Verbote gebracht hat, gib es nun ab.

Sage dir ganz bewusst:

ICH BIN die Unschuld des Lichtes, denn ICH BIN die Unschuld des Kindes.

WIR SIND die Unschuld des Lichtes. WIR SIND die Kinder des Lichtes.

ICH BIN die Erfüllung in meinem Leben hier auf Erden.

ICH BIN frei von selbstauferlegten Verboten das Glück auf der Erde zu erfahren.

Sei nun bereit, alle Botschaften und Hilfen, die nun in Wort und Schrift in diesem Kurs fließen werden, im Geist anzunehmen und für dich umzusetzen. Sei bereit, dem Licht zu folgen, deiner Erfüllung nun zu folgen, jenseits der Illusion der selbstauferlegten Verbote das Glück hier auf Erden zu erfahren. Singe, male, tanze, spreche, schreibe, heile. Entfalte dich in deinen Symbolen.

WIR SIND EINS.

Erfülle nun deinen Namen.

Einstieg aus dem Lehrbuch des Channelns. Ab dem 21.11.15 als Ausbildung auf Sofengo. Weitere Informationen unter Hier klicken oder Direkt zur Ausbildung unter Hier klicken

 

Dein Leben ist (d)ein Geschenk und du kannst Sein wer du Sein willst.

 

Liebe mit Absicht

Achim